7. August 2020, 10:55

Unfall mit Personenschaden bei Monheim

Symbolbild Bild: pixabay
Auf der B 2 bei Monheim kam es am Donnerstag, 6. August, zu einem Auffahrunfall mit einer Verletzten.

Um 17.00 Uhr fuhr ein 25-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw auf der Bundestraße 2 von Monheim in Richtung Treuchtlingen. Kurz vor der Abfahrt zur Staatsstraße nach Wemding musste er seinen Wagen verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinter ankommender 29-jähriger Buchdorfer erkannte dies aus Unachtsamkeit zu spät und krachte mit seinem Pkw in das Heck des Vordermannes. Dessen Beifahrerin kam mit Verdacht auf HWS-Syndrom per RTW in das Krankenhaus nach Weißenburg. Die restlichen Beteiligten blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Wagen des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Auf den Fahrer kommt nun ein Strafverfahren, unter anderem wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung zu. Die aufnehmenden Beamten der Donauwörther PI nahmen vor Ort eine entsprechende Anzeige auf. (pm)