26. Dezember 2020, 10:28

Unfallflucht auf der B25

Bild: pixabay
Ein eigensinniger Verkehrsteilnehmer sorgte am 1. Weihnachtsfeiertag an der B25-Anschlussstelle Großsorheim für einen Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Trotz des Unfalls entfernte sich das Fahrzeug von der Unfallstelle.

Am 25.12.2020, gegen ca. 20.35 Uhr, fädelte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem weißem Pkw an der Anschlussstelle B25, Großsorheim auf die B25 in Richtung Harburg ein. Dabei kümmerte er sich nicht um den in gleicher Richtung auf der B25 fahrenden Verkehr. Der nachfolgende 59-jährige Augsburger konnte einen Zusammenstoß mit dem unbekannten Pkw-Fahrer nur durch starkes Abbremsen verhindern.

Die jedoch dem Augsburger nachfolgenden Pkw- Lenker, ein 24-jähriger aus dem Augsburger Landkreis und ein 19-jähriger aus einer Riesgemeinde, konnten auf das Bremsmanöver nicht mehr angemessen reagieren und fuhren jeweils aufgrund zu dichtem Abstands auf.

Durch die Zusammenstöße der Pkws wurde niemand verletzt.An den Pkws wurden jeweils die entsprechenden Front- und Heckstoßstangen eingedrückt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 5200 Euro geschätzt, wobei der Fahrer aus der Riesgemeinde den höchsten Einzelschaden(ca. 3000 Euro) zu beklagen hat. Beide Auffahrer wurden verwarnt.

Zeugen gesucht 

Der einfädelnde Pkw setzte seine Fahrt, ungeachtet des Geschehens hinter ihm, fort. Von diesem ist lediglich die Farbe des Pkws bekannt. Zeugen des Unfalls, insbesondere ein dem weißem Pkw nachfolgender Pkw-Fahrer, werden gebeten sich bitte bei der Polizeiinspektion Donauwörth, Tel. 0906/70667-0, zu melden.