18. November 2020, 14:08

Unfallflucht mit hohem Schaden

Symbolbild Bild: pixabay
Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es gestern in Asbach-Bäumenheim.

Am Morgen des 17.11.2020, um 06.20 Uhr, befuhr eine 48-jährige Rainerin mit ihrem Pkw Suzuki S-Cross die Bundesstraße 16 in Fahrtrichtung Donauwörth. Zwischen Hamlar und der Kreuzung zur B 2 überholte ein entgegenkommender Autofahrer, trotz Herannahens der Frau, einen vorausfahrenden Sattelzug. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem auf sie zufahrenden Überholer zu vermeiden, musste die 48-Jährige ihren Wagen so stark nach rechts lenken, dass sie in die Leitplanke krachte. Zu einem Zusammenprall mit dem entgegenkommenden Pkw kam es glücklicherweise durch die geistesgegenwärtige Reaktion der Frau nicht. Bei dem Ausweichmanöver wurde jedoch die komplette rechte Wagenseite verbeult und verkratzt. Zusätzlich sind zwei Leitplankenelemente beschädigt worden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.500 EUR. Der Unfallverursacher, von dem bislang keine näheren Details bekannt sind, setzte seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Polizeilicherseits wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.(pm)