16. April 2020, 11:49
Späte Reue

Unfallflüchtiger meldet sich bei der Polizei

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Nach einem Unfall mit zwei Kindern, der bereits am 5. April in Kaisheim passierte, meldete sich nun der Unfallverursacher bei der Polizei.

Am 05. April, um 17.10 Uhr, spielten eine 12-Jährige und ihr 8-jähriger Bruder mit Inlineskates in der als verkehrsberuhigtem Bereich beschilderten Abt-Rogerius-Straße in Kaisheim. Laut übereinstimmenden Zeugenaussagen fuhr eine zunächst unbekannte männliche Person in einem roten Ford-Transporter mit überhöhter Geschwindigkeit unmittelbar an den beiden Kindern vorbei. Die 12-Jährige erschrak dadurch und stürze zu Boden. Sie zog sich durch den Unfall Schürfwunden zu.

Der Transporterfahrer, der durch Passanten zur Rede gestellt wurde, fuhr mit den Worten „Es ist ja nichts passiert“ weiter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern bzw. seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Nachdem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle sowie fahrlässige Körperverletzung eingeleitet wurde, meldete sich der 38-Jährige aus einer Juragemeinde bei der Polizeiinspektion Donauwörth und machte widersprüchliche Angaben zum Ablauf. (pm)