27. Dezember 2020, 10:17

Vandalismus in Donauwörther Innenstadt

Symbolbild Bild: pixabay
In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember 2020 wütete ein bisher unbekannter Täter im Bereich der Innenstadt Donauwörths. Derzeit sind der Polizeiinspektion Donauwörth insgesamt 19 Fälle von Vandalismus bekannt.

Der Täter riss unter anderem zwölf Autokennzeichen vorne und teilweise auch hinten weg. Die Kennzeichen wurden entweder am Tatort „zusammengeknüllt“ aufgefunden, aber auch in den Kaibach oder in die „kleine Wörnitz“ geworfen. 

Der Unbekannte beschädigte weiterhin drei Briefkästen und riss die Abdeckung eines Telefonverteilers von der Außenmauer eines Hauses. Ein Fahrrad fanden die Gesetzeshüter in der Promenade - Zum Thäle an dem Straßenschild „Promenade 51“ beschädigt auf. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein rotes Herren-Citybike der Marke Rex/Alutouristik. Der Eigentümer ist derzeit nicht bekannt.

Im Bereich der Hindenburgstraße 21, vor der Gaststätte Lakami, warf der Täter mehrere Blumenkübel um, wobei einer der Töpfe dabei beschädigt wurde. Einen Mülleimer, den die Stadt Donauwörth in der Promenade aufgestellt hat, riss der Täter ebenfalls weg und warf diesen in den Kaibach. 

Die Tatorte befinden sich im Bereich der Innenstadt von Donauwörth, Pflegstraße - Promenade - Adolf-Kolping-Straße - Bahnhofstraße - Zum Thäle. Der Täter versachte dadurch einen Sachschaden von etwa 1.800 Euro. Derzeit sind der Polizei keine Täterhinweise bekannt.

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Donauwörth unter der Telefonnummer 0906 / 70 66 70 in Verbindung setzen. (pm)