7. Februar 2019, 08:47

Wohnungsbrand: Mutter und Tochter können sich retten

Symbolbild Bild: Pixabay
Am vergangenen Mittwochabend kam es in Oettingen zu einem schwerwiegenden Wohnungsbrand. Das erste Obergeschoss eines Einfamilienhauses brannte vollständig aus.

Als Mutter und Tochter gegen 20:30 Uhr auf einmal Rauch aus der Küche wahrnahmen, handelten sie folgerichtig und verständigten sofort die „112“. Einen Versuch, den Brand mit einer Decke  zu löschen, mussten die Damen erfolglos abbrechen. Die beiden Bewohnerinnen des Einfamilienhauses konnten sich jedoch noch rechtzeitig unverletzt ins Freie retten. Ein Bücherregal war offensichtlich als Brandherd lokalisiert, sämtliche Gerätschaften in der Küche waren aber ausgeschalten, so die Feuerwehr vor Ort.

Mit schwerem Atemschutz gelang es den rund 35 freiwilligen Helfern der Oettinger Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Das erste Obergeschoss brannte aber völlig aus, es entstand ein Sachschaden von rund 50 000 Euro. Die 78-jährige Mutter und ihre 47-jährige Tochter kamen bei Verwandten unter. Derzeit ist die Ursache noch unklar, die Brandermittler nahmen ihre Arbeit auf. (pm)