8. Oktober 2020, 12:16

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Symbolbild Bild: pixabay
Weil sich eine Pkw-Fahrerin ablenken ließ, krachte sie in den Gegenverkehr.

Gestern, um 17.30 Uhr, befuhr eine 32-jährige Wemdingerin die Geschwister-Scholl-Straße in südwestlicher Fahrtrichtung. Die Fahrerin wurde dabei durch ihre weinenden Kinder auf der Rückbank abgelenkt und konzentrierte sich daher nicht mehr wie vorgeschrieben auf den Verkehr. Daher krachte sie auf Höhe der Hausnummer 14 aus Unachtsamkeit frontal in den Pkw eines 25-jährigen Donauwörthers. Der durch die Kollision entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Die Unfallverursacherin wurde von den aufnehmenden Beamten der Donauwörther Polizeiinspektion vor Ort gebührenpflichtig verwarnt.(pm)