25. Dezember 2016, 08:12

Bombenentschärfung in Augsburg: Kräfte aus dem Landkreis im Einsatz

Das Fahrzeug des UG-ÖEL Donau-Ries in Augsburg. Bild: DRA
Eine 1,8-Tonnen Bombe wird heute in Augsburg entschärft. Dafür müssen rund 54.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Es ist die größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik. Mit im Einsatz sind auch Kräfte aus dem Landkreis.
Augsburg/Landkreis - Es ist ein beispielsloser Einsatz am 1. Weihnachtsfeiertag. Aus ganz Schwaben und Bayern sind heute Kräfte nach Augsburg gerufen um die Bombe aus dem 2. Weltkrieg zu entschärfen. Dafür muss ein Radius von 1.500 Meter um den Fundort geräumt werden. Das betrifft nahezu die gesamte Altstadt von Augsburg. Um die Menschen zu versorgen wurden in Schulen, der WWK-Arena und der Messe Notunterkünfte eingerichtet. Bereits gestern wurden ein Krankenhaus und mehrere Altenheime geräumt.
Der Landkreis Donau-Ries unterstützt die Evakuierung mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften. Neben dem Roten Kreuz und den Johannitern sind 19 Feuerwehren im Einsatz. Ebenfalls eingebunden ist das UG-ÖEL und der Kom-FÜ des Landkreises.
Wir möchten uns herzlichst für euren Großteils ehrenamtlichen Einsatz bedanken und hoffen, ihr kommt heil zurück!
Matthias Stark
Matthias Stark , Donau-Ries-Aktuell

Geschäftsführer und Gründer. Immer direkt vor Ort wenn etwas passiert, auch in der Nacht. Verantwortlich für den Anzeigenvertrieb. Bespricht dienstliches gerne bei einem Arbeitsessen. Katzenliebhaber. Hat ein Faible für antike Holzmöbel. Bringt Tochter und Hund gerne mit ins Büro.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-10