17. November 2018, 12:16

Disneyland in Mertingen

Die neuen Regenten im Mertinger Fasching sind eingesetzt und haben Stadtschlüssel und Stadtkasse übernommen. Bild: Matthias Stark
Geschichten & Figuren, die ein jeder kennt - ganz Mertingen ein Disneyland
Geschichten & Figuren, die ein jeder kennt - ganz Mertingen ein Disneyland
Mertingen - Mit einer großen Eröffnungsveranstaltung haben die Mertinger Faschingsfreunde gestern Abend den Fasching eingeläutet und werden in diesem Jahr in die Welt von Walt Disney abtauchen. Rund zweihundert Besucher waren in die Aula der Grundschule gekommen, um der Eröffnung beizuwohnen. Darunter die befreundeten Faschingsgesellschaften aus Oberndorf, Genderkingen, Donauwörth, Wemding und Huisheim.
Präsidentin Corinna Wiedemann stellte gemeinsam mit den beiden Hofmarschallen die Mertinger Gruppen vor. In diesem Jahr tanzen rund 90 Tänzerinnen und Tänzer bei der Faschingsgesellschaft, dazu kommt der Elferrat, das Präsidium und die Höllweiber. Es war auch der letzte Auftritt der bisherigen Prinzenpaare, die an diesem Abend ihre Herrschaftsinsignien an die nächste Generation weitergeben mussten. Und so kam es, wie es kommen musste. Unter den anwesenden Prinzenanwärtern wurde der Kinderprinz ausgewählt. Derjenige, der die Truhe mit der Prinzessin öffnete, sollte fortan als Prinz in Mertingen regieren. So fiel die Wahl auf Luca I. (Schweihofer), vom Reich der Zauberquellen. Und aus der Truhe entstieg Prinzessin Ida I. (Gantze) vom glitzernden Feenwald.
Beim großen Prinzenpaar deutete sich der "Worst Case" an. Nachdem im vergangenen Jahr das Prinzenpaar im letzten Moment im Panzer einer Schildkröte gefunden wurde, war dieses Jahr keine zu sehen. Doch wie es in der Welt von Disney üblich ist, erschien eine Fee. Und kurz darauf stand das diesjährige Prinzenpaar auf der Bühne. Prinzessin Jaqueline I. (Tannenberg) von den romantischen Mühlen und ihr Bruder Prinz Robin II. (Tannenberg) vom Reich der Helden regieren dieses Jahr als erstes Geschwisterpaar die Mertinger Narren.
Da Bürgermeister Albert Lohner am Abend kurzfristig nicht anwesend sein konnte, besuchten ihn die Höllweiber und nahmen bis zur Inthronisation den Rathausschlüssel und die Geldkasette in Verwahrung. In Anwesenheit des Jugendbeauftragten Stefan Kreuzer wurden die Gegenstände anschließend den Herrschern übergeben. Nach dem offiziellen Teil startete der Fasching in Mertingen mit der ersten Party so richtig.