20. Juni 2018, 13:12

Berufspraktikanten zu Gast in Oettingen

Bild: Diakonie Neuendettelsau
Neun Berufspraktikantinnen der Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern Nördlingen erlebten ein besonderes Praxisseminar. Sie nahmen an einer Stadtführung von Menschen mit Behinderung in Oettingen teil.
Oettingen – Die Stadtführer, die seit zwei Jahren von Andrea Beranek, Fachpädagogin für Erwachsenenbildung bei den Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen, ausgebildet wurden freuten sich sehr, die Gruppe angehender Erzieherinnen begrüßen zu dürfen. Es war die erste „richtige“ Führung nach der erfolgreichen Prüfung im März.
Das Stadtführerteam begrüßte die Gruppe und zeigte ihnen in knapp 1,5 Stunden verschiedenste Sehenswürdigkeiten in Oettingen. Kurzweilig, sowie absolut nicht jahreszahlenlastig war diese Führung gestaltet und in einfacher Sprache für Menschen mit Behinderung gehalten.
Dass die Stadtführer Menschen mit einer Beeinträchtigung sind, stand hierbei nicht im Vordergrund. Die Studierenden der Fachakademie Maria Stern Nördlingen erlebten diese als kompetente und selbstbewusste Stadtführer. Alle Beteiligten wurden mit interessanten Informationen sowie Geschichten über die Stadt Oettingen unterhalten. Die Studierenden und ihre Lehrkraft Larissa Wenderlein gaben positive Rückmeldung und nutzten die Gelegenheit zum Austausch über die Methoden und das Konzept dieser besonderen Stadtführerausbildung.
Zudem wird gegenwärtig vom Projektteam ein Flyer, der für diese Stadtführungen wirbt, erarbeitet. Ab sofort kann man die Führungen in einfacher Sprache direkt bei den Offenen Hilfen in Oettingen oder im Tourismusbüro der Stadt Oettingen buchen. (pm)