14. November 2019, 16:45

750 Euro aus Kürbisverkauf gespendet

Freuten sich über die Spende: Werner und Claudia Bärnthol mit Jonas Schmidt und David Hoyer. Bild: Amadeus Meyer
Claudia und Werner Bärnthol von der Habermühle in Weißenburg spendeten 750 Euro aus ihrem Kürbisverkauf an DKMS Deutschland und un-
terstützen damit den Kampf gegen Blutkrebs.

„Wir wollten im Hinblick auf Erntedank Danke sagen. Un- sere Kunden kaufen bewusst ein und tun etwas Gutes damit“, freute sich Claudia Bärn- thol bei der Spendenübergabe. An ihren Pyramiden-Kürbisständen an der Lettenmühle, am Sommerkeller, bei Rohrwalk, in Holzingen und in Nördlingen verkaufen die Bärnthols ihre selbst angebauten Kürbisse.

Jeder Kern wurde im Mai in Handarbeit einzeln gesteckt. Es musste nicht gegossen werden, so dass prächtige Kürbisse von Butternut bis zum Hokkaido geerntet werden konnten. Die Spende nahmen David Hoyer und Jonas Schmidt für die DKMS gerne entgegen. Zuletzt hatten die beiden beim Red Day in Weißenburg mit vier Bands und vielen Unterstützern eine erfolgreiche Typisierungsaktion veranstaltet.(AD)