20. November 2020, 11:57

Berufsberatung jetzt auch per Video

Bild: Bundesagentur für Arbeit
Die Agentur für Arbeit bietet nun auch Beratungsgespräche per Video an und hilft den Jugendlichen auch in der aktuellen Lage, den passenden Weg in die berufliche Zukunft zu finden.

Das Schuljahr läuft und für Schüler und Schülerinnen, deren Schulzeit im Jahr 2022 endet, ist es an der Zeit, sich um das was nach der Schule kommt, Gedanken zu machen. Allerdings macht es die Corona-Pandemie mit den Kontaktbeschränkungen den Schülern nicht einfach mit der Berufswahl. Berufsmessen werden abgesagt und betriebliche Praktika können oftmals nicht absolviert werden. Die Berufsberatung ist dennoch da und unterstützt individuell bei allen Fragen rund um Berufswahl, Bewerbung und Ausbildungsstellensuche und hilft den Jugendlichen auch in der aktuellen Lage, den passenden Weg in die berufliche Zukunft zu finden.

Im Vordergrund des Unterstützungsangebotes steht in erster Linie immer ein persönliches Beratungsgespräch. Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens ist dies sowohl an den Schulen als auch in den Dienstgebäuden der Arbeitsagenturen nicht immer möglich. Deshalb konnten Jugendliche zu Beginn der Pandemie ausschließlich telefonisch beraten werden.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die technischen Voraussetzungen geschaffen wurden und Beratungsgespräche jetzt auch per Video möglich sind. Schüler und Schülerinnen haben somit eine weitere Kontaktmöglichkeit und können sich zum Beispiel über Skype 'Face to Face' mit ihrem Berufsberater unterhalten. Die Videoberatung bietet eine gute Alternative zu einer telefonischen Beratung“, berichtet Richard Paul, Leiter der Agentur für Arbeit Donauwörth. „Ich rate auch insbesondere den Jugendlichen, die sich bereits im letzten Schuljahr befinden, nicht zu zögern und unser Beratungsangebot zu nutzen, wenn sie Unterstützung brauchen.“

Kontakt zur Berufsberatung unter der kostenfreien Hotline 0800 / 4555500 oder per Mail an: Donauwoerth.Berufsberatung@arbeitsagentur.de (pm)