22. Januar 2019, 11:45

Immenhof-Darsteller wohnten im Stadthotel

Gedreht wurde „Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“ auf Gut Schwaighof in der Nähe von Donauwörth. Das Bild zeigt eine Szene aus dem Film. Bild: 2018 Concorde Filmverleih GmbH
Im Sommer letzten Jahres wurde der Film "Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers" auf Gut Schwaighof zwischen Druisheim und Nordendorf gedreht. Während der Dreharbeiten beherbergte das Donauwörther Stadthotel die Schauspieler.

Erinnerungen werden wach: Wie war es doch damals auf dem Immenhof, dem verträumten Ponygestüt inmitten weiter, saftig grüner Weideflächen, bei Oma Jantzen und ihren Enkelinnen Angela, Dick und Dalli? 1955 kam mit „Die Mädels vom Immenhof“ der erste Film der Reihe in die Kinos. Vier weitere folgten, der letzte im Jahr 1974. Derzeit ist nun „Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“ die Neuauflage der bekannten Heimatfilmreihe in den Kinos zu sehen. Gedreht wurde der Film, in dem unter anderem Heiner Lauterbach, Wotan Wilke Möhring und Leia Holtwick mitwirken, auf Gut Schwaighof zwischen Druisheim und Nordendorf. Während der dreiwöchigen Dreharbeiten im vergangenen Sommer, wohnten die über 40 Schauspieler und Crewmitglieder im Stadthotel in Donauwörth.

Crew und Schauspieler wohnten im Stadthotel

Marcel Wetz leitet das Stadthotel als General Manager und erinnert sich im Gespräch mit der Redaktion an einen spannenden Sommer. „Uns als Hotel hat stolz gemacht, dass wir die gesamte Filmcrew in unseren Räumen entsprechend unterbringen konnten. Die Crew hat es geschätzt, dass die Hotelzimmer über eine eigene Küche verfügen. Somit konnte sich die Crew selbst versorgen. Auch unser Waschraum mit Waschmaschinen und Trocknern wurde geschätzt. Nicht zuletzt sind unsere Zimmer mit 36 Quadratmetern sehr groß und bieten so genügend Fläche, um auch die entsprechende Menge an Requisiten und Outfits unterzubringen.“  Von den 66 Zimmern war durch das Team eine Kapazität von 2/3 ausgelastet. „Die gesamte Crew war sehr freundlich. Angefangen von den Schauspielern über die Kamera und Ton-Teams. „Für uns als war das eine tolle Zeit und wir freuen uns, dass unser Hotel so gut angekommen ist“, so Wetz.

Sollte es zu einer Fortsetzung kommen, würde das Stadthotel wieder als Unterkunft für die Crew bereitstehen. „Wir haben vereinbart, dass wir in Kontakt bleiben,“ erklärt Marcel Wetz abschließend.