12. Dezember 2019, 16:54

75 Hilfpakete für Osteuropa

Vergangenen Dienstag packten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gerlinger Unternehmensgruppe 75 Hilfspakete für die Johanniter Weihnachtstrucker. Bild: Gerlinger GmbH & Co. KG
Bereits zum zweiten Mal unterstützte die Gerlinger Unternehmensgruppe die Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker“, indem sie vergangenen Dienstag 75 Hilfspakete packte.

Kinder, die zum ersten Mal in ihrem Leben Schokolade essen können, die sich über Mehl und Zucker freuen und die es nicht fassen können, dass sie zur Weihnachtszeit etwas geschenkt bekommen. Davon und von vielen weiteren rührenden Erlebnissen erzählt Volker Geßner, als er am Dienstag Abend den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gerlinger Unternehmensgruppe das Projekt „Johanniter Weihnachtstrucker“ vorstellt. Geßner ist selbst bei den Johannitern und fährt schon seit mehreren Jahren mit den Hilfstruckern in den Osten Europas. Bereits zum zweiten Mal hat die Gerlinger Unternehmensgruppe an der Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker“ teilgenommen. Die Aktion wurde als Azubi-Projekt von Auszubildenden organisiert, wobei sie von Ausbildern unterstützt wurden.

In diesem Jahr sammelte die Gerlinger Unternehmensgruppe einen Spendenbetrag von insgesamt 2.200€, wovon die 75 Hilfspakete gepackt werden konnten. In den Päckchen enthalten sind Grundnahrungsmitteln, wie Mehl, Nudeln oder Reis, Hygieneartikeln, wie Zahnbürsten oder Duschgel, und ein
kleines Kinderspielzeug. Zwischen Weihnachten und Silvester werden die Pakete von freiwilligen Fahrern ehrenamtlich nach Albanien, Bosnien, Rumänien, in die Ukraine sowie nach Bulgarien gebracht und dort notleidenden und bedürftigen Kindern, Familien, alten Menschen und Menschen mit Behinderung übergeben. Bei der Verteilung der Päckchen werden die Johanniter von zuverlässigen Partnerorganisationen vor Ort unterstützt. So kann gewährleistet werden, dass die Packete auch wirklich dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Außerdem werden die Hilfspakete von den Johannitern persönlich übergeben,teilweise sogar bis in die Wohnung gebracht.(pm)