24. Oktober 2020, 06:46

Inzidenz-Wert 103,9: Landkreis wird als dunkelrot eingestuft

Der Wert für den Landkreis: 103,9 Bild: Screenshot Robert Koch-Institut
Seit Samstag, 00:01 Uhr hat der Landkreis Donau-Ries mehr als 100 Neuinfektionen in den letzten 7-Tagen pro 100.000 Einwohner erreicht. Die bayerischen Corona-Ampel steht spätestens ab morgen auf dunkelrot.

Am Freitag wurden durch das Robert-Koch-Institut (RKI) 23 neue Corona-Fäll im Landkreis Donau-Ries bestätigt. Damit liegt der 7-Tage-Wert bei 103,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner. In absoluten Zahlen ausgedrückt: Seit dem letzten Wochenende wurden 136 neue positive Testergebnisse bestätigt.

Bereits am Freitag hat das Landratsamt in einer Pressemitteilung erklärt, welchen Folgen das nun hat. Seit gestern gibt es in Bayern eine vierte Stufe auf der Corona-Ampel. "Dunkelrot" gilt ab einem Inzidenzwert von 100 .

Beim Bayerischen Gesundheitsamt ist die offizielle Einstufung noch nicht erfolgt. Voraussichtlich wird der Landkreis aber im Laufe des Tages dort unter den Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gelistet. Ab dem darauffolgenden Tag - also morgen, Sonntag, der 25. Oktober - gelten dann zusätzliche Einschränkungen. 

Diese Regeln gelten bei Warnstufe "dunkelrot": 

  • Maximal fünf Personen oder 2 Hausstände bei Kontakten, privaten Feiern und im öffentlichen Raum
  • Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen und Hochschulen
  • Sperrstunde ab 21 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 21 Uhr, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 21 Uhr
  • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art; mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen