8. Januar 2020, 07:55

„Die Sternsinger sind unterwegs, um Gutes zu tun“

Bild: Rosmarie Gumpp; rogu; Ellgau
Zahlreich und in ihre farbenprächtigen Gewänder gehüllt, zogen die Sternsinger aus Nordendorf, Ellgau, Ehingen, Allmannshofen, Holzen und Blankenburg am Dreikönigstag in die Christkönigskirche in Nordendorf ein.

Von Kaplan Sanoj wurden sie während des Gottesdienstes gesegnet. „Ihr seid unterwegs, um Gutes zu tun. Ihr bringt den Segen Gottes in die Wohnungen und Häuser zu den Menschen und ihr sammelt Geld für Kinder in der Welt, denen es nicht so gut geht“. Einzelne Sternsinger trugen die Kyrie-Rufe, die Lesung und die Fürbitten vor. Am Ende der feierlichen Eucharistie segnete Kaplan Sanoj Kreide, Weihrauch und Wasser. Der Geistliche wünschte den Jungen und Mädchen viel Glück und bedankte sich beim Vorbereitungsteam.

Mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern machten sie sich in ihren Pfarreien auf den Weg, um den Menschen den Segen Gottes zu bringen. Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 62. Aktion Dreikönigssingen. In diesem Jahr sind sie für Kinder und Jugendliche im Libanon unterwegs. Zeitgleich zum Aussendungsgottesdienst in Nordendorf fand auch ein Aussendungsgottesdienst in Westendorf für die Pfarreien Westendorf, Kühlenthal, Ostendorf und Waltershofen statt. (pm)