13. August 2018, 08:26

Schwabentag und Citta-Slow-Festival am Wochenende vom 17. bis 19. August

Archivbild Bild: Heidi Källner
„Wir laden Sie herzlich ein, den Schwabentag in Nördlingen zu feiern“, begrüßen Jürgen Reichert, Bezirkstagspräsident des Bezirks Schwaben und Hermann Faul Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen die vielen Besucher in der Vorankündigung im Programmflyer.
Nördlingen - Eingebunden in das traditionelle Citta-Slow-Festival, das am Freitag, 17. August beginnt, wird der Schwabentag am Sonntag, 19. August 2018, der Höhepunkt des Festes wer-den. Bereits um 10:00 Uhr umrahmt die Stadtkapelle Nördlingen einen Open-Air-Gottesdienst, bevor um 11:30 Uhr der Schwabentag von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Oberbürgermeister Hermann Faul zusammen mit der Knabenkapelle Nördlingen eröffnet wird. Auch das „BezirksOl-dieBlasOrchester“ (kurz „BOBO“) steht im Anschluss an die offizielle Eröffnungszeremonie auf der Bühne unter dem markanten Schirmdach. Höhepunkt der Eröffnungsfeierlichkeiten ist ein Sternmarsch und Gemeinschaftschor mit 300 Musikern des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Von allen fünf Stadttoren ziehen die Musikanten zum Marktplatz. Von diesen Stadttoren der 2,7km langen Stadtmauer führen die Straßen zu einer der größten gotischen Hallenkirchen Süddeutschlands, St. Georg, überragt vom 90m hohen Turm Daniel. Im Schatten des Chores der St. Georgskirche, auf dem Rübenmarkt, spielen die Musikanten aus ganz Schwaben dann ein Gemeinschaftskonzert. Im Anschluss daran beginnt das Programm des Citta-Slow-Festivals auf der Bühne, wobei auch hier weitere Aktionen der am Schwaben-tag beteiligten Städte und Gemeinden vorgesehen sind.
„Der Schwabentag bietet traditionell eine gute Gelegenheit, die Vielfältigkeit unserer schwäbischen Heimat kennenzulernen und herauszustellen. Der Citta-Slow-Gedanke, ein Markenzeichen für Gemeinden, Städte und Regionen, die sich um eine bestmögliche Lebensqualität für ihre Bürgerinnen und Bürger bemühen, ist also eine gute Gelegenheit, den Schwabentag im Zeichen der Kultur, der Nachhaltigkeit und der Gastfreundschaft zu feiern und alle Facetten Schwabens zu präsentieren“, rufen Oberbürgermeister Hermann Faul und Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert die Bevölkerung auf, am Fest teilzunehmen. Und neben den Gemeinden und Städten aus dem Landkreis Donau-Ries, Rain a. Lech und Donauwörth, sind die Landkreise Aichach-Friedberg, Dillin-gen a. d. Donau, Neu-Ulm sowie die Städte Aichach, Friedberg, Augsburg sowie Kempten vertreten. Ergänzt wird das Angebot von Ständen der Tourist-Information Günzburg-Leipheim und des Museums Kulturland Ries. Ein vielfältiges Programm auf der Bühne macht den Reiz des Citta-Slow-Festivals aus. Aber auch ein Rahmenprogramm, zum „Schwabentag“ das bereits um 10:30 Uhr mit Themenführungen beginnt und bis 18:00 Uhr andauert, werden ausreichend Gelegenheit bieten, den Bürgerinnen und Bürgern Schwabens nicht nur die Schönheiten ihrer Heimat bei vielen Informationsständen näher zu bringen. Ergänzt werden die Informationsstände aus Schwaben von den Handwerks-, und Ausstellungsständen des Citta-Slow-Festivals.
Schwabentag in Nördlingen, zum Citta-Slow-Festival, steht ganz unter dem Motto „Feiern unter dem Magic Sky mit 40 Aufstellern, 20 kulinarischen Highlights und abwechslungsreichen Rahmenprogramm“. Schwaben feiert, kommen Sie zum Schwabentag am Sonntag, 19. August 2018 nach Nördlingen! Weitere Informationen unter www.noerdlingen.de. (pm)