3. Juli 2019, 07:58

Der Burghof wird zur Arena

Daniela de Santos mit ihrer Panflöte aus Swarovski-Kristall. Bild: Crystal records GmbH
Als Daniela de Santos das erste Mal die Harburg betrat war ihr klar, hier will sie ein großes Festival abhalten. Am nächsten Juliwochenende ist es nun soweit. Ihr Sommerfestival geht in die erste Runde.

Jetzt, nur zwei Wochen vor dem Sommerfestival, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Es geht nun an´s Eingemachte“, so die Vollblutmusikerin, die das Festival alleine mit ihrem Team auf die Beine stellt. Der Entschluss, ein Festival zu machen, kam ihr bei ihrem ersten Besuch. Das es wirklich umsetzbar war, zeigte sich im vergangenen November. „Mein Ziel war es, eine Arena im oberen Burghof umzusetzen. Hier dauerte es lange, bis wir einen passenden Partner gefunden haben, der uns hier unterstützt. Umso glücklicher sind wir, dass wir ihn gefunden haben.“ Mit der Zusage des Sägewerks, eine Tribünenkonstruktion zu bauen, konnten die Planungen richtig beginnen. An zwei Abenden und an einer Matinee findet nun das große Sommerfestival von Daniela de Santos statt. Dafür entsteht eine Tribüne mit 1.300 Sitzplätzen. Außerdem setzt die Künstlerin auf modernsten Klang um den Besuchern ein optimales Erlebnis zu schenken. Von den hoffentlich zahlreichen Besuchern nehmen einige auch einen weiten Weg auf sich. „Viele meiner Fans und Fanclubs sind in Österreich zuhause. Deshalb werden an diesem Wochenende zahlreiche Busse aus unserem Nachbarland nach Harburg kommen und mit mir ein wunderschönes Wochenende verbringen“, so de Santos.

Der Aufbau beginnt bereits eine Woche vor dem Festival. Am Ende sorgen dann nicht nur rund 40 Musiker für ein stimmungsvolles Event, sondern auch rund einhundert weitere Mitarbeiter und Helfer. „Wir nutzen das gesamte Areal der Burg für das Festival“, erklärt die Organisatorin weiter. „Im oberen Garten werden wir Lichtballons aufhängen und eine Champagner-Bar aufbauen. Im unteren Burghof wird der Biergarten Platz finden. So können die Besucher auch die gesamte Burganlage sehen.“

Passend zum Festival erscheint auch die neue CD von Daniela de Santos. „Dabei habe ich mich von der Burg inspirieren lassen. Ich habe mit meinen Produzenten versucht die verschiedenen Seiten der Burg aufzunehmen. Manche Lieder haben deshalb einen Festungscharakter, andere sind eher herrschaftlich und feudal“, so die Künstlerin. Sie wird an diesem Wochenende mit einem großen Orchester spielen und dabei unter anderem auch Klassiker wie „Hey Jude“, „Bakerstreet“, „Jump“ oder „It´s my life“ interpretieren. Mit ihr wird unter anderem Andrew Young auf der Bühne stehen. Im Anschluss an das Konzert findet freitags und samstags ab 22:30 Uhr eine After-Show-Party im Burghof statt. Hierbei gilt ein reduzierter Eintritt.  Abgerundet wird das Festival kulinarisch. Neben Spanferkel und Lamm vom Grill gibt es Würstchen und Scampi-Spieße sowie zahlreiche regionale Getränkespezialitäten.

Karten gibt es noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Schloss Harburg zu kaufen.