25. Juli 2018, 15:09

Landwirte leihen modernes Fahrzeug beim Maschinenring Nordschwaben

Rieser Landwirte werden das Gülle-Fahrzeug des Maschinenrings Nordschwaben gemeinschaftlich nutzen. Im Bild von rechts: Eric Schießl (Geschäftsführer Maschinenring), Michael Deibler (Raiffeisen-Volksbank Ries), Ulrich Schildenberger (Vorsitzender Maschinenring)

Bild: Christina Zuber
Der Maschinenring Nordschwaben hat sein neues Güllefass präsentiert. 15 Kubikmeter Gülle passen in den großen Tank.
Donau-Ries - Mit dem neuen Fahrzeug können Landwirte bei der Gülleausbringung den Boden schonen und Emissionen reduzieren. „Außerdem wird diese Art der Ausbringung staatlich gefördert“, sagt Eric Schießl, Geschäftsführer Maschinenring Nordschwaben. Er ist stolz, dass 15 Landwirte „gezeichnet“ haben und sich damit verpflichtet haben, bestimmte Mengen abzunehmen. Grundsätzlich können alle Mitglieder des Maschinenrings das Gülle-Fahrzeug buchen, einfach telefonisch über die Geschäftsstelle. Für die Zukunft ist eine Buchungs-App geplant.
Das Fahrzeug hat gut 100.000 Euro gekostet. „Jeder Landwirt kann sein Eigenkapital schonen, wenn er ein gemeinschaftliches Fahrzeug nutzt“, sagt Schießl. Das Fahrzeug wird in Enkingen stehen, oder von Landwirt zu Landwirt weitergegeben. (pm)