11. November 2019, 10:08

Buchdorfs Bürgermeister bleibt hauptamtlich

Am Sonntag wurden Buchdorfs Wähler zur Urne gebeten. Bild: Mara Kutzner
Buchdorfs Bürger haben sich am Sonntag für einen hauptamtlichen Bürgermeister entschieden. Georg Vellinger (CSU) kann somit nicht mehr zur Wahl antreten.

Die Mehrheit der Wähler hat sich dafür ausgesprochen, dass die Geschicke der Gemeinde Buchdorf auch zukünftig von einem hauptamtlich Bürgermeister gelenkt werden. 71 Prozent der gut 1.500 Wahlberechtigten haben abgestimmt .622 von 1032 Wähler haben mit "ja" gestimmt. 403 stimmten dagegen, 3 Stimmen waren ungültig. Der amtierende Bürgermeister Georg Verllinger ist fast 30 Jahre im Amt und hat nun keine Möglichkeit mehr, Bürgermeister zu bleiben. Zu Beginn der nächsten Amtsperiode wäre Vellinger bereits 67 Jahre alt - laut Gemeindeordnung zu alt um hauptamtlicher Bürgermeister zu bleiben. 

Weil Vellinger bekanntlich sein Amt gerne weiter ausgeführt hätte, wollte er das Bürgermeisteramt wieder zu einem Ehrenamt machen. Daraufhin haben Buchdorfer den Bürgerentscheid initiiert, es wurde unter anderem befürchtet, dass sich kein Gegenkandidat findet, der das Amt ehrenamtlich ausübt. Bei den Kommunalwahlen am 15. März werden die Karten nun neu gemischt. Welche Kandidaten ihren Hut in den Ring werfen ist noch unklar.