7. Dezember 2020, 15:15

Harburg setzt auf Tourismus

Brücke und Burg locken zahlreiche Besucher nach Harburg. Bild: Matthias Stark
Während der Sommermonate kamen zahlreiche Besucher aus Nah und Fern nach Harburg. Damit das so bleibt, will sich die Stadt in Sachen Tourismus weiter entwickeln und arbeitet bereits an neuen Plänen für das Jahr 2021. Darunter auch der Märchenweg, welcher neu aufgelegt wird.

Durch die Corona-Pandemie verbrachten viele Menschen ihren Urlaub in der Heimat. Das konnte man in Harburg sehr deutlich sehen. Der Wörnitzstrand war voller Menschen. Auch die Burg, die Stadt und die Steinerne Brücke konnten einen regen Besucheransturm verzeichnen. Zu einem Geheimtipp mauserte sich der Märchenweg, der von Ehrenamtlichen organisiert worden war. "Diese Aktion war der absolute Renner", schilderte Sandra Exner-Niebergall von der Städtischen Touristinformation die Situation im Sommer. "Wie bekamen zahlreiche Anfragen über das Telefon und die Website. Mit Sicherheit war das eines der touristischen Highlights im Jahr 2020." Aus diesem Grund hatte die Stadt auch schnell reagiert und neue Informationstafeln entlang des Weges angebracht und einen Flyer "Harburg zum Genießen" mit den Angeboten der Gastronomie heraus gebracht.

Gemeinsam mit den Firmen Klauser & Wensauer (Sand) und der Firma Bschor (Lieferung des Sands) wurde der Wörnitzstrand nochmals attraktiver gestaltet. Daneben wurden am Wörnitzstrand auch neue Fahrradständer installiert, die von den Lehrlingen der Firma Märker hergestellt wurden. Auf der anderen Seite der Wörnitz konnte nach langem Warten die Geoparkinfostelle eingeweiht werden. 

"Die Tourismussaison verlief für Harburg auf jeden Fall sehr zufriedenstellend", resümiert die Leiterin der Touristinformation. "Allerdings dürften die Übernachtungszahlen deutlich unter denen des Jahres 2019 liegen." 

Planungen für 2021

Natürlich soll es das Highlight des Jahres 2020 - den Harburger Märchenweg - auch 2021 wieder geben. "Das Team der Ehrenamtlichen um Gabi Steger plant fleißig einer Neuauflage und hat sich bereits etwas Neues einfallen lassen. "Die Harburger und die Touristen können sich also 2021 wieder auf Entdeckungstour begeben", so Exner-Niebergall. Geplant ist außerdem eine Lauschtour, sowie in Zusammenarbeit mit dem Ferienland Donau-Ries ein Panoramawanderweg.

Auch der Wörnitzstrand wird nochmals aufgewertet. Der bereits aufgestellte WC-Container wird in den nächsten Wochen mit Holz verkleidet und bekommt eine Auslagestelle für Flyer und Karten der Stadt Harburg. Außerdem werden weitere Sitzmöglichkeiten am Ufer geschaffen. In weiterer Zukunft liegt noch die Schaffung eines Wörnitzwasserweges.