7. Januar 2020, 11:56

Sternsinger sammeln 5525 Euro

Die Nordendorfer Sternsinger waren zwei Tage unterwegs, um für Kinder in Not zu sammeln. Das Bild zeigt die Kinder und Jugendlichen mit ihren Begleitern, die am Dreikönigstag unterwegs waren. Bild: Renate Grundgeir
Organisatorin Renate Grundgeir freute sich über den Erfolg der diesjährigen Sternsingeraktion in Nordendorf. Die 13 Gruppen, die in Begleitung Erwachsener zwei Tage in der Gemeinde unterwegs waren, ersammelten 5525 Euro.

Nach der Segnung durch Prälat i. R. Dr. Dietmar Bernt machten sich bereits am Sonntag 23 Sternsinger in sieben Gruppen mit Begleitern  auf, um den Menschen den Segen Gottes in ihre Häuser zu bringen und für arme Kinder im Libanon einen Betrag zu erbitten. Am Dreikönigstag zogen nochmals 17 Kinder mit ihren erwachsenen Begleitern in ihren prächtigen Kleidern als Vertreter der heiligen drei Könige durch die Straßen Nordendorfs.

Kirchenpfleger Anton Würfel kümmerte sich mittags um das leibliche Wohl der Sternsinger, unterstützt von Kirchenverwaltungsmitglied Alexandra Rasig und den Pfarrgemeinderätinnen Susanne Hauser und Annette Hoschka. Die gesamte Organisation übernahm Renate Grundgeir. Sandra Kirschenmann, Kornelia Lunzner und Martina Schmidt-Dima unterstützten beim Anziehen der Gewänder und sorgten mit Renate Grundgeir für einen reibungslosen Ablauf. (pm)