31. Juli 2017, 23:16

Beim Straßenfußballturnier passte alles zusammen

Die Mannschaften Riedlingen II (gelbes Trikot) und Auchsesheim/Nordheim (rotes Trikot). Links Turnierleiter Leonhard Mergel, rechts Sparkassendirektor Johann Natzer. Bild: (Nina Wiedemann)
Jedes Jahr am ersten Tag der Sommerferien ist das Stauferparkstadion mit Leben gefüllt. Seit nunmehr 39 Jahren beginnt die schulfreie Zeit in der Großen Kreisstadt mit dem Straßenfußballturnier, das von der Sparkasse Donauwörth ausgerichtet wird.
Donauwörth - Rund 180 fußballbegeisterte Mädchen und Buben traten in 15 Mannschaften an, um in zwei Altersklassen die Straßenfußballsieger 2017 zu ermitteln. In der Gruppe der bis 9-Jährigen konnte sich das Team Riedlingen II durchsetzen, die Kombination Auchsesheim/Nordheim war bei den bis 13-Jährigen erfolgreich.
Eltern feuern an
Oberbürgermeister Armin Neudert und Sparkassendirektor Johann Natzer zeigten sich in ihren Begrüßungsworten begeistert von der großen Resonanz, die dieses Turnier auch nach 39 Jahren noch hat. Turnierleiter Leonhard Mergel bedankte sich in seiner Begrüßung besonders bei den teilnehmenden Kindern und den einzelnen Mannschafts-betreuern, die sich zum Teil schon jahrzehntelang in den Dienst dieser Sache stellen. Bei idealem Fußballwetter kamen sehr viele Eltern ins Stadion, um ihre Sprösslinge von der Tribüne aus immer wieder stimmgewaltig anzufeuern.
Kopf-an-Kopf-Rennen
Bei den 6- bis 9-Jährigen (alle, die ab dem 01.01.2007 geboren sind) traten acht Mann-schaften an, wobei Jeder gegen Jeden spielte. Schon bald stellte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Mannschaften Riedlingen I, Riedlingen II und Berg/Wörnitzstein heraus. Im entscheidenden Spiel als Riedlingen I auf Riedlingen II traf, behielt das Team Riedlingen II mit 1:0 die Oberhand. Damit waren sie mit keinem Gegentreffer Straßenfußballmeister 2017 mit erzielten 18 Punkten. Am nächsten kam ihnen die Kombination Berg/Wörnitzstein mit 17 Punkten gefolgt von Riedlingen I mit 16 Zählern. Die Altstadt landete auf Platz 4 mit 11 Punkten, gefolgt von Zirgesheim mit 7 Punkten. Platz 6 ging an Riedlingen III ebenfalls mit 7 Punkten, während die Parkstadt-Kombination mit 4 Punkten den siebten Platz belegte. Der letzte Platz ging an Auch-sesheim/Nordheim mit 0 Punkten und leider keinem Torerfolg.
Auchsesheim/Nordheim dominiert
Bei den 13-Jährigen (ab dem 01.01.2004 Geborene) traten sieben Mannschaften an, in denen auch Jeder gegen Jeden spielte. Drei Teams und zwar Auchsesheim/Nordheim I, Auchsesheim/Nordheim II und die Parkstadt dominierten diese Spielgruppe. Im ent-scheidenden Spiel zwischen Auchsesheim/Nordheim I und Auchsesheim/Nordheim II behielt die Kombination Auchsesheim/Nordheim I mit 2:0 die Oberhand und sicherte sich somit mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 19:1 den ersten Platz. Gefolgt von Auchsesheim/Nordheim II mit 13 Punkten und 7:2 Toren. Am nächsten kam diesen Kombinationen das Team Parkstadt mit 11 Punkten und 6:7 Toren. Auf Platz 4 Riedlingen I mit 8 Punkten und 5:4 Toren, gefolgt von Berg/Wörnitzstein ebenfalls mit 8 Punkten und 4:7 Toren. Platz 6 belegte Zirgesheim mit 1 Punkt und 1:7 Toren, gefolgt von Riedlingen II ebenfalls mit 1 Punkt 2:12 Toren.
Die Siegerehrung nahm Sparkassendirektor Johann Natzer vor. Er überreichte an die zwei erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe Sachpreise. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer an diesem Turnier ein von der Sparkasse zur Verfügung gestellten Erinne-rungspreis. Turnierleiter Leonhard Mergel bedankte sich in seinen Abschlussworten bei den Spielern für die rege Teilnahme, bei allen Mannschaftbetreuern, der Stadt Donauwörth für die zur Verfügungsstellung des Stadions, bei den Johannitern, die Gott sei Dank nur einige kleinere Blessuren behandeln mussten, bei der Sparkasse Donauwörth, dass sie seit nunmehr 39 Jahren dieses Turnier ausrichtet, beim Platzwart für die Vorbereitung (man merkte es den Akteuren förmlich an, welche Freude es ihnen mach-te, auf diesem bundesligareifen Rasen zu spielen). Er wünschte den Spielern schöne Ferien und lud sie alle ein auch im nächsten Jahr, wenn es heißt den Straßenfußball-meister 2018 zu ermitteln, wieder teilzunehmen. (pm)