24. Juli 2018, 08:29

U9-Kleinfeldmannschaft des TCD holt Bezirkssieg ein

v.l.n.r. Elias Kammer, Marie Rödl, Benno Roßkopf und Tim Schlund holten den "Pott" nach Hause. Bild: Stephanie Körner-Roßkopf
Das erste Mal seit Bestehen des TC Donauwörth holt eine Kleinfeldmannschaft den Sieg auf Bezirksliga! „Wir sind überwältigt von dieser grandiosen Mannschaftsleistung, vom Einsatz eines jeden Spielers in dieser Mannschaft und vom sportlichen Können unserer Jüngsten“, so Jugendwart Marcus Kammer vom TCD.
Donauwörth - Blickt man auf die Mannschaftsergebnisse der Donauwörther U9, die in diesem Jahr auf Bezirksliga gespielt haben, wird schnell deutlich: sie dominieren. Elias Kammer als Mannschaftsführer, Julian Menn, Benno Roßkopf, Tim Schlund und Marie Rödl konnten alle 5 Begegnungen für sich entscheiden. Gegen den TC Rot-Weiß Gersthofen gewann Donauwörth klar mit 18 zu 4, gegen den TC Schwaben Augsburg lautete das Ergebnis ebenso deutlich mit 17 zu 5. Den TC Schießgraben Augsburg überwältigte Donauwörth mit 14 zu 8. Gegen den TC Friedberg siegten die Donauwörther Kleinfeldler mit 15 zu 7 und gegen den TC Augsburg Siebentisch feierte man schlussendlich mit 12 zu 10 Punkten den klaren Einzug ins Bezirksfinale.
Dieses Finale fand am vergangenen Samstag beim TC Günzburg gegen die Kleinfeldmannschaft aus Füssen statt. Bereits nach den Motorikdisziplinen (Weitwurf, Weitspringen, Hockey, Staffellauf und Ballgeschicklichkeit) führte Donauwörth die Ergebnisliste an. Klar auf Sieg ausgelegt sodann die Einzel-Tennisspiele: Benno Roßkopf, Elias Kammer, Tim Schlund und Marie Rödl gewannen allesamt ihre Matches und stellten ihre unglaubliche Dominanz auf dem Platz unter Beweis. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TCD den Titel „Bezirksmeister 2018“ bereits „im Sack“. Teamgeist und Spielfreude jedoch trieb die Donauwörther durch die Doppel und so erlangten die Teams Roßkopf/Kammer und Schlund/Rödl auch dort jeweils klare Siegpunkte für ihr Team. Am Ende war ein deutliches 18 zu 4 als Ergebnis zu verbuchen – die nunmehr frischgebackenen Vizemeister aus Füssen gratulierten.
Dass der TC Donauwörth die Nase im Kleinfeld ganz vorne hat, kommt übrigens nicht „von Ungefähr“. Grundlegendes Talent der Donauwörther Jüngsten ist sicher die Basis für den sportlichen Erfolg. Doch auch konsequentes Training auf höchstem Niveau, das auf der Donauwörther Anlage inzwischen „Standard“ ist, ein engagierter Jugendwart, der als Ansprechpartner konsequent die Geschicke der Mannschaften leitet und ein ungebrochenes Mannschaftsgefühl, das für Verein und Eltern hohen Stellenwert hat, führten zum historischen Erfolg der U9-Mannschaft auf Bezirksebene. „Wir sind nicht nur eine Mannschaft“, sind sich Benno, Elias, Tim, Marie und Julian sicher, als sie stolz auf ihren Pokal blicken. „Wir sind auch Freunde!“ Und so macht Tennis eben am meisten Spaß… (pm)