• blaettle 13/14
    blaettle 13/14
  • blaettle 15/16
    blaettle 15/16
  • blaettle 11/12
    blaettle 11/12
Home / Region Nördlingen / Ab Montag: „Wemdinger Tunnel“ für Autos, Radfahrer und Fußgänger gesperrt
Am Montag gehen die Bauarbeiten am Wemdinger Tunnel los. (Bild: Matthias Stark)
Am Montag gehen die Bauarbeiten am Wemdinger Tunnel los. (Bild: Matthias Stark)

Ab Montag: „Wemdinger Tunnel“ für Autos, Radfahrer und Fußgänger gesperrt

Am Montag beginnt Nördlingens neue Großbaustelle. Was auf Autofahrer, Bahnreisende, Radler und Fußgänger zukommt

Zwar weisen mehrere Schilder auf die geringe Höhe hin, doch schon so manchem Brummifahrer wurde der Wemdinger Tunnel zum Verhängnis. Die unzähligen Unfälle sollen nun Vergangenheit sein. Ab Montag beginnen dort die Abrissarbeiten. Die Unterführung soll von 2,70 m auf 4,50 m erhöht werden. Außerdem will man den Tunnel heller gestalten und mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer schaffen.

Das Großprojekt erforder allerdings eine großflächige Verkehrsumleitung, denn der Tunnel und die Bahnstrecke über der Unterführung ist schließlich für Autofahrer, Bahnreisende, Radfahrer und Fußgänger von Bedeutung. Wie bereits 2016 beim Bau des neuen Kreisverkehres, wird vor allem die Verkehrsanbindung vom Wemdinger Viertel in die Innenstadt deutlich eingeschränkt.  Der überörtliche Verkehr wird bereits in der Nürnberger Straße bzw. Wemdinger Straße auf die Sperrung hingewiesen und eine Umleitungsstrecke über Hofer Straße und Kerschensteiner Straße beschildert. Direkt vor der Baustelle am Hohen Weg und an der Einfahrt Reutheweg ist ein Durchfahrtsverbotsschild angebracht. Gleiches gilt für die Zufahrt von der Bgm.-Reiger-Straße und Lerchenstraße.

Die Unterführung ist nicht nur für den Fahrzeugverkehr, sondern selbstverständlich auch für alle Fahrradfahrer und Fußgänger gesperrt. Der kürzeste Weg vom Wohngebiet „Wemdinger Viertel“ in die Altstadt ist dann die sogenannte “Höhnbrücke“ über die Gleisanlagen zwischen Bahnhof und Adamstraße. Diese Brücke wurde nun beim Winterdienst des Stadtbaubetriebshofes in Stufe I. hochgestuft. Damit wird der Winterdienst rechtzeitig und schnellstmöglich die verkehrssichere Überquerung der Brücke für Fahrradfahrer und Fußgänger sicherstellen. Gleichfalls wird mit einer erweiterten Beschilderung auf den Fußgänger- und Radweg hingewiesen. Auch die Beleuchtung zur Brücke und auf der Brücke selbst wird in den nächsten Tagen und Wochen verbessert. Eine Fachfirma soll die vorhandenen Lichtquellen mit neuen und stärkeren ausgestattet. „Damit sollen die Beschwernisse, die während der Bauzeit unvermeidlich sind insbesondere für Fußgänger und Radfahrer vermindert werden“, teilt die Stadt Nördlingen mit.

Für Bahnfahrer wird der Tunnelabriss spätestens Ende Februar oder Anfang März spürbar. Obwohl der Wemdinger Tunnel Stück für Stück abgerissen und wieder aufgebaut wird, lässt sich eine Vollsperrung für den Bahnverkehr zwischen Nördlingen und Aalen nicht vermeiden. Für einige Wochen müssen Bahnreisende dann auf den Schienenersatzverkehr umsteigen.

Newsletter informiert Bürger über die Bauarbeiten

Über den aktuellen Stand der Bauarbeiten, Einbau von Leitungen, etc. informiert ein Newsletter, der vom Stadtbauamt regelmäßig erstellt und auf der Homepage der Stadt Nördlingen veröffentlicht und abrufbar sein wird. Bei Fragen, Anregungen oder gar Beschwerden können Anfragen direkt an das Stadtbauamt per Mail unter ziehe@noerdlingen.de gerichtet werden.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag und sollen spätestens am 15. August 2018 abgeschlossen sein.

 

 

Über Mara Kutzner

Redakteurin für online und blättle. Regionalpolitischen Kontroversen und sozialkritischen Themen geht sie mit Nachdruck auf den Grund. Stellt gerne kritische Fragen. Geht im Landkreis fürs blättle auf die Suche nach tollen Lifestyle Produkten. Ist auch privat sozial engagiert.