27. August 2020, 08:34

Laiendolmetscher auch unter erschwerten Bedingungen im Einsatz

Laiendolmetscherin M. Khaki (rechts) im Einsatz: Ein Mund-Nasenschutz ist wichtig, erschwert aber die Kommunikation. Bild: Ulrike Zitzlsperger
17 Laiendolmetscher im Landkreis Donau-Ries haben Ende 2019 ihre Ausbildung beendet und sind seitdem im Einsatz für Schulen, Kindergärten, Behörden oder Ärzte. Sie sind ein echter Gewinn für unseren Landkreis und erleichtern Neuzugewanderten und Einheimischen die Verständigung. Sie sind ein wichtiger Baustein der interkulturellen Orientierung und Öffnung.

Nachdem sie die letzten Wochen durch Corona gestoppt wurden, sind sie nun trotz erschwerter Bedingungen wieder im Einsatz. Laiendolmetscher sowie alle wesentlichen Informationen und FAQ's kann man digital auf dem Regionalportal Donau-Ries wwww.donauries.bayern/region/dolmetscherpool/ suchen und finden.

Wer Dolmetscherunterstützung benötigt, muss Sie sich hier zunächst registrieren. Danach erhält man – sortiert nach der gewünschten Sprache – Zugang zu den Profilen der Laiendolmetscher. Der Einsatz kann dann persönlich vereinbart werden.

Laiendolmetscher arbeiten ehrenamtlich gegen eine Aufwandsentschädigung. Bei Fragen steht Ihnen Ulrike Zitzlsperger unter der Nummer 0906 / 74-568 oder ulrike.zitzlsperger@lra-donau-ries.de zur Verfügung. (pm)