20. Dezember 2019, 10:48

Neuer dualer Ausbildungsberuf am BSZ Nördlingen

Ausbilder bei ihrem Treffen am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Nördlingen Bild: Privat
Zahlreiche Ausbilder von regionalen Firmen trafen sich zum pädagogischen Austausch und zur Absprache bezüglich der Beschulung des Ausbildungsberufs „Elektroniker für Geräte und Systeme“ am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Nördlingen.

Dieser zukunftsweisende Beruf mit vielen Inhalten aus den modernen Technologien der Industrie 4.0 wird seit diesem Schuljahr neu am Beruflichen Schulzentrum in Nördlingen beschult. Hierfür hat die Regierung von Schwaben grünes Licht gegeben, unter anderem auch, weil das BSZ durch die Fritz-Hopf-Technikerschule fachlich und personell in der Lage ist, die erforderliche anspruchsvolle Unterrichtsqualität zu gewährleisten.

Damit ist es nun möglich neben den Berufen „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ sowie „Elektroniker für Betriebstechnik“ einen weiteren Beruf aus dem Bereich der Elektrotechnik wohnortnah im Landkreis zu beschulen. Für die Schüler/-innen wird eine umfangreiche technische Ausstattung in einem integrierten Fachunterrichtsraum mit Fördermitteln des Landes Bayern zur Verfügung gestellt.

Der Schulleiter, OStD Raimond Eberle, und der Fachbereichsleiter Elektrotechnik, StD Jürgen Lang, gehen davon aus, dass dieser neue Beruf am Standort mit seinen Inhalten aus der digitalisierten Arbeitswelt für zahlreiche weitere Firmen aus der Region interessant ist und geben dazu jederzeit Auskunft. (pm)