24. Januar 2019, 08:23

Fair-Trade-Tag am Beruflichen Schulzentrum

Das Bild zeigt Studiendirektorin Doris Ritter, die den Schülern die Preiszusammensetzung verschiedener Tafeln Schokolade erklärt. Bild: Sebastian Ströhl
Am Beruflichen Schulzentrum Nördlingen in der Abteilung Einzelhandel fand für die Schüler der Klasse 10A ein Fair-Trade-Tag statt. Mit dabei war Wolfram Wegele vom Weltladen.

Mit einem Frühstück startete der Fair-Trade-Tag am Beruflichen Schulzentrum Nördlingen in der Abteilung Einzelhandel für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10A. Fachbereichsleiterin Doris Ritter begrüßte Herrn Wolfram Wegele vom Weltladen, dem Fachgeschäft für fair gehandelte Produkte in der Drehergasse in Nördlingen.
Wolfram Wegele erklärte den angehenden Verkäufern und Kaufleuten im Einzelhandel die Vorzüge von Fair Trade: „Unser Ziel ist es, hochwertige Qualität anzubieten - und zwar zu fairen Preisen“. Fair Trade Organisationen zahlen den Produzenten Preise, die unabhängig von den Weltmarktpreisen sind. Dadurch wird die Existenz der Erzeuger gesichert.
Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen Stationen einige Produkte selbst testen. Zum Beispiel konnten sie an einer Station Mangos probieren. Dazu informierte Oberstudienrat Stefan Schwab mit einem kurzen Film über die Fair-Trade-Mango. (pm)