28. Mai 2019, 16:22

Tag des kleinen Forschers in Deiningen

Am Tag des kleinen Forschers, der am vergangenen Mittwoch stattfand, forschten Groß und Klein zusammen. Bild: Diana Hahn
Der "Tag der kleinen Forscher" ist ein bundesweiter Mitmachtag, der den Forschergeist von Kindern im Kita- und Grundschulalter aktiv unterstützen soll. Auch die Grund- und Mittelschule Deiningen ist ein "Haus der kleinen Forscher" und nimmt regelmäßig an der Aktion teil.

Was passiert mit der Oberflächenspannung von Wasser, wenn man einen Tropfen Spülmittel dazu gibt? Wie macht man Zitronensaft wieder sichtbar? Und wie baut man eine Brücke aus einem Blatt Papier? Diesen und anderen Fragen gingen am "Tag der kleinen Forscher", der jährliche Aktion der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" auch Schüler der Grund- und Mittelschule in Deiningen am vergangenen Dienstag auf den Grund. Unterstützung bekamen die kleinen Forscher dabei von Deiningens Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Wilhelm Rehklau, MdB Ulrich Lange (CSU), der Elternbeiratsvorsitzenden Verena Rößler und von der Netzwerkkoordinatorin des Landkreises für die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, Silke Olf. 

Zunächst mussten die Erwachsenen bei drei Experimenten ihr Wissen unter Beweis stellen. So mussten die vier zum Beispiel die Frage beantworten, was mit in Wasser schwimmendem Pfeffer und einer Büroklammer passiert, wenn man einen Tropfen Spülmittel hinzugibt. Aber auch das Sichtbarmachen von Geheimtinte (Zitronensaft) und ob Tinte durch einen Ölfilm hindurchgeht, wurde mit zwei Versuchen untersucht. Im Anschluss daran durften die vier Gäste selbst noch ran. Bei zwei Mitmachaktionen mussten die "Großen" zeigen, wie viel Forscher in ihnen steckt. So musste ein Becher ohne Berührung transportiert und eine Brücke aus einem Blatt Papier gebaut werden. Für jede richtige Antwort bzw. erfolgreich erfüllte Aufgabe erhielten die vier Teilnehmer einen Punkt. Den ersten Platz teilten sich am Ende Wilhelm Rehklau und Ulrich Lange. Obwohl letzterer bei der letzten Aufgabe "abgeschaut" hatte, wie er lachend zugab. Trotzdem erhielten beide als Preis eine exklusive Einladung zum Musical, das im Juli an der Schule aufgeführt wird. 

Der "Tag der kleinen Forscher" ist eine jährliche Aktion der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Ziel ist es Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen. Mit den Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Programm an, das Kinder im Kita- und Grundschulalter beim Entdecken, Forschen und Lernen begleiten soll.