8. März 2024, 08:40
Festakt

Grund- und Mittelschule Deiningen als Geopark Ries-Schule ausgezeichnet

Vorne von links: Bürgermeister Wilhelm Rehklau, Heike Burkhardt (Geopark Ries e. V.) und Rektor Andreas Langer Bild: Eva Steinacker
Im Rahmen eines großen Festakts wurde die Grund- und Mittelschule Deiningen als neue Geopark Ries-Schule ausgezeichnet. Die Schule nahe des errechneten Meteoriten-Einschlagszentrums hat eine ganz besondere Beziehung zum Rieskrater.

Auf der Website der Deininger Grund- und Mittelschule ist zu lesen „Schule darf nicht stehen bleiben. Schule muss sich wandeln.” Und die Deininger Schule entwickelt sich tatsächlich stetig weiter. Die jüngsten Bestrebungen wurden nun mit der feierlichen Urkundenübergabe als neue „Geopark Ries-Schule“ belohnt. Landrat Stefan Rößle, erster Vorsitzender des Geopark Ries e. V., ließ der Schule seine Glückwünsche zukommen. Er wies darauf hin, dass mit dem Schulverband Deiningen bereits die siebte Schule im Gebiet des UNESCO Global Geoparks Ries als Kooperationspartner begrüßt werden könne.

"Schule ist mehr als Unterricht"

Rektor Andreas Langer freute sich im Rahmen des Festakts über die Kooperation mit dem Geopark Ries: “Die Grund- und Mittelschule Deiningen vergrößert mit dem heutigen Tag ihr Schulprofil, nicht um nach außen hin einen weiteren Baustein im Portfolio zu besitzen, sondern um die Entstehung unserer Heimatgeschichte an die Schülerinnen und Schüler didaktisch weiterzugeben. Auch möchten wir das Erbe des Geoparks Ries für viele weitere Generationen bewahren. Wir wollen Schule auch leben und Schulleben gestalten - Schule ist mehr als Unterricht!”

Die Urkundenübergabe durch die Geschäftsführerin des Geopark Ries e. V., Heike Burkhardt, erfolgte im Beisein der Bürgermeister Wilhelm Rehklau,  Klaus Schmidt und Alexander Joas, Mitgliedern des Elternbeirats sowie des Fördervereins “Wirtschaft und Schule aktiv”. Auch waren Vertreter des Gemeinderates sowie alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in der Deininger Schulturnhalle vertreten. Heike Burkhardt machte im Rahmen des Festakts deutlich: “Als Bildungspartner will der Geopark Ries e. V. die Bedeutung des UNESCO Global Geoparks auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit in die Schulen tragen. Mit der Deininger Schule als unserem neuen Partner kann so ein Beitrag für eine bessere Zukunft geleistet werden.”

Beginn einer Partnerschaft

Auf der Gemeindeflur Deiningen liegt nahe dem Gutshof Klosterzimmern das Einschlagszentrum des vor nahezu 15 Millionen Jahren auf die Erde niedergegangenen Asteroiden. Deiningens Bürgermeister Wilhelm Rehklau: “Wo, wenn nicht in Deiningen, sollte die Entstehung und Entwicklung unserer ganz besonderen Heimatregion Schülerinnen und Schülern vermittelt, das Verständnis hierfür geweckt und das einmalige Vermächtnis nähergebracht werden? Das Label „Geopark Ries Schule“ ist nicht nur eine Urkunde, es ist der Anfang einer Partnerschaft, von der ich mir wünsche, dass etwas Neues entsteht. Die Bausteine hierzu sind vorhanden und die Unterstützung der Gemeinde und des Schulverbandes ist hierzu gewiss.”

Für besonders schöne Stimmung sorgten die musikalischen Beiträge einiger Grundschulklassen sowie der AG Chor, der AG Orff und ein eigens für diesen Anlass verfasstes Gedicht zum Ries-Ereignis. (pm)