12. Dezember 2019, 11:19

15.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Bild: pixabay
In der Neudegger Siedlung kam es am vergangenen Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall, da ein 79-Jähriger die Vorfahrt eines 56-jährigen Pkw-Fahrers missachtete.

Ein 79-jähriger Donauwörther befuhr am vergangenen Mittwochnachmittag, um 16.15 Uhr, mit seinem Pkw die Nordstraße in der Neudegger Siedlung. Aus der kreuzenden Bratschstraße kam zu diesem Zeitpunkt ein 56-jähriger Autofahrer, der seinerseits in die Nordstraße einbiegen wollte und in Ermangelung eines Verkehrszeichens durch die Regelung „Rechts-vor-Links“ Vorfahrt hatte.

Der 79-jährige Senior missachtete jedoch die Vorfahrt des Mannes und fuhr trotzdem in den Kreuzungsbereich ein. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, in dessen Folge beim Unfallverursacher die Beifahrertüre und Teile des Rahmens eingedrückt sowie beim Unfallgegner die komplette Fahrzeugfront beschädigt wurden.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ersten Erkenntnissen zufolge mindestens 15.000 Euro. Ausgelaufenes Getriebeöl wurde durch Kräfte der freiwilligen Feuerwehr auf der Fahrbahn abgebunden. Verletzt wurde durch den Zusammenprall glücklicherweise keiner der Beteiligten. Gegen den Verursacher wurde wegen der Vorfahrtsverletzung eine polizeiliche Anzeige aufgenommen. (pm)