16. Dezember 2020, 09:37

16-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Symbolbild Bild: pixabay
Weil ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer ohne Helm und ohne amtliches Kennzeichen unterwegs war, wollte ihn eine Polizeistreife anhalten. Beim Fluchtversuch wurde nicht nur das Polizeifahrzeug beschädigt, sondern der junge Mann stürzte sogar.

Am Dienstagnachmittag fiel ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer einer Polizeistreife auf, da dieser ohne Motorradhelm fuhr und das amtliche Kennzeichen fehlte. Statt der Anhalteaufforderung nachzukommen versuchte der Jugendliche zu flüchten. Um den Kradfahrer nachkommen zu können, mussten die Polizisten mit dem Streifenfahrzeug durch eine Engstelle und beschädigten dabei einen Gartenzaun, sowie das Streifenfahrzeug.

Der Motorradfahrer stürzte dann wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve und konnte dort gestellt werden. Er wurde dabei leicht verletzt. Den Jugendlichen hätte wegen dem fehlenden Helm ein geringes Bußgeld erwartet, durch sein Fehlverhalten wird nun allerdings gegen ihn ermittelt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2800,- €. (pm)