10. Dezember 2020, 10:42

18-jähriger Pkw-Fahrer schlittert von Fahrbahn

Symbolbild. Bild: pixabay
Am Mittwochnachmittag geriet ein 18-Jähriger am Ende der zweispurigen Strecke bei Kaisheim von der Fahrbahn ab und schlitterte ins Bankett.

Am 9. Dezember, um 16:50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Monheimer mit seinem Pkw die Bundesstraße 2 in nördlicher Richtung. Am Ende der zweispurigen Strecke bei Kaisheim geriet der junge Mann auf der schneebedeckten Fahrbahn zunächst von der Straße ab und schlitterte ins Bankett. Ein Gegenlenken misslang, sodass der Wagen des Fahranfängers in ein angrenzendes Feld weiter rutschte und dort mit allen vier Rädern im feuchten Untergrund versank. Aufgrund des Festfahrens war kein Weiterkommen mehr möglich.

Durch das Freischleppen mittels eines privat organisierten Traktors entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro an dem Wagen, da unter anderem die linke Seite zerkratzt und der Unterboden beschädigt wurden. An dem landwirtschaftlich genutzten Feld entstand ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge kein bezifferbarer Schaden. Der unfallverursachende Fahranfänger, der unverletzt blieb, wurde von den aufnehmenden Beamten wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung verwarnt. (pm)