10. März 2020, 11:50

20-jähriger Elektriker-Azubi stürzt

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 20-jähriger Elektriker-Azubi einer Fremdfirma war am vergangenen Montag, um 10:03 Uhr, mit Installationsarbeiten in einem Großbetrieb in der Industriestraße beschäftigt.

Bei Kabelverlegearbeiten in einem Rohbau auf dem dortigen Werksgelände stürzte der Auszubildende alleinbeteiligt ohne Fremdbeteiligung von einer Leiter etwa 1,5 Meter tief auf den Betonboden. Hierdurch erlitt der junge Mann eine Fußfraktur und Verletzungen an den Rippen. Er wurde mittels Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Augsburg geflogen. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit. (pm)