5. Januar 2019, 08:19

22-Jähriger nach Ausraster in Gewahrsam

Symbolbild Bild: pixabay
Die Polizei wurde in der vergangenen Nacht nach Kaisheim gerufen, weil ein 22-jähriger Mann seine Schwester und seinen Bruder schlug. Selbst als die Beamten den jungen Mann festnahmen, leistete er enorm Widerstand und bespuckte sie.

Kurz vor Mitternacht von Freitag auf Samstag wollte ein 22-jähriger Mann aus Polen in Kaisheim mit dem Pkw seines Vaters wegfahren. Da er keinen Führerschein besaß, wollte ihn seine 15-jährige Schwester davon abhalten ins Fahrzeug zu steigen. Hierbei schlug der Mann seine jüngere Schwester mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend ging der Mann zurück in die Wohnung seines Vaters und schlug unvermittelt seinem 13-jährigen Bruder mit der Faust aufs Auge.

Da der Mann, trotz mehrfacher Aufforderung durch seinen Vater, die Wohnung nicht verlassen wollte, wurde schließlich die Polizei verständigt. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Mann schließlich zunächst in Gewahrsam genommen. Als der Mann in die Arrestzelle verbracht werden sollte, leistete er massiven Widerstand und spuckte den Beamten ins Gesicht. Der Mann befindet sich momentan im Arrest in Augsburg und wartet dort auf seine Vorführung beim Ermittlungsrichter wegen mehrfacher Körperverletzung, Widerstand und anderer Straftaten. (pm)