11. Februar 2021, 12:20

27-Jähriger kracht in vorausfahrenden Pkw

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 46-Jähriger wollte am Mittwochmittag ein Räumfahrzeug vor sich einfahren lassen und bremste deshalb leicht. Dies erkannt der hinter ihm befindliche Pkw zu spät und rutschte in das Heck des 46-Jährigen. Es entstand kein Personenschaden.

Am 10.02.2021, um 12.40 Uhr, befuhren zwei Autofahrer, 46 und 27 Jahre alt, die Augsburger Straße in Richtung Nordheim. Der vordere der Beiden erkannte ein im Winterdienst befindliches Räumfahrzeug und wollte dieses vor ihm von einem Zubringer aus auf die dort beginnende Rainer Straße einfahren lassen. Hierfür verringerte er seine Geschwindigkeit.

Der dahinter fahrende 27-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr dem Vordermann ins Heck. Beide Männer blieben unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 2.000 Euro. Der Unfallverursacher musste vor Ort ein Verwarngeld begleichen. (pm)