17. Oktober 2020, 09:45

33-Jähriger trampelt auf Autodach herum

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 33-jähriger Mann beschädigte am vergangenen Freitagabend in einem psychischen Ausnahmezustand einen Pkw, als er auf das Autodach stieg. Der stark alkoholisierte Mann begab sich eigenständig zu Polizei.

Am Freitagabend gegen 22:00 Uhr fiel ein 33-jähriger Mann völlig aus der Rolle. Er lief in der Drehergasse mitten auf der Fahrbahn und hielt einen 25-jährigen Pkw-Fahrer an. Dann kletterte er unvermittelt auf die Motorhaube, stieg weiter auf das Autodach und trampelte darauf herum.

Danach begab sich der Mann selbständig zur nahegelegenen Polizeiinspektion und stellte sich. Er befand sich in einem derartigen Ausnahmezustand, dass er in die Psychiatrie eines Krankenhauses eingewiesen werden musste. Zudem war der Mann erheblich alkoholisiert.

Trotzdem erwartet ihn eine Anzeige wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung. Der Schaden an dem angegangenen Pkw beträgt geschätzt 3000 Euro. (pm)