25. Juli 2021, 11:44
Verkehrsunfall

37-Jährige bei Auffahrunfall leicht verletzt

Symbolbild. Bild: pixabay
Am vergangenen Samstagnachmittag ereignete sich auf der B 2 auf Höhe Kaisheim ein Auffahrunfall. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt.

Am 24.07.2021 befuhr gegen 16:00 Uhr eine 37-Jährige mit ihrem BMW die Bundesstraße 2 in Richtung Donauwörth. Auf Höhe der Anschlussstelle Kaisheim-Süd kam es aufgrund einfahrender Fahrzeuge im Bereich des Beschleunigungsstreifens zu Verkehrsstockungen.

Die 37-Jährige musste aus diesem Grund ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Ein 70-jähriger Mann erkannte das rechtzeitig und bremste seinen Mercedes ebenfalls ab. Eine wiederum nachfolgende 40-jährige Seat-Fahrerin reagierte zu spät und krachte dem Vorausfahrenden mit ihrem Pkw in das Fahrzeugheck.

Die 40-Jährige erlitt durch den Zusammenstoß ein leichtes Schleudertrauma, sowie Abschürfungen im Bereich der Beine. Sie wurde mit ihren beiden Kindern, welche sich zum Unfallzeitpunkt im Fahrzeug befanden, mit dem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus nach Donauwörth verbracht. Nach ersten Untersuchungen blieben die Kinder, im Alter von 6 und 11 Jahren, unverletzt. Auch der 70-jährige Mercedes Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren Feuerwehrkräfte aus Kaisheim an der Unfallstelle eingesetzt. Die Fahrspuren der B 2 mussten während der Unfallaufnahme und der Abschleppung wechselseitig gesperrt werden. Es kam im Bereich der Unfallörtlichkeit zu Verkehrsbeeinträchtigungen, welche bis ca. 17:00 Uhr andauerten. (pm)