3. April 2019, 10:33

37-Jährige schätzt Verkehrssituation falsch ein

Symbolbild Bild: DRA
Eine 37-jährige Pkw-Fahrerin verursachte gestern in Nördlingen einen Auffahrunfall.

Unmittelbar vor seiner Wohnanschrift hatte gestern Nachmittag ein 53-Jähriger seinen Wagen gestoppt, als es plötzlich von hinten einen heftigen Schlag machte. Eine 37-jährige Pkw-Fahrerin hatte die Situation offenbar zu spät erkannt und war ihrem Vordermann aufgefahren. Das Geburtstagskind hatte Glück im Unglück, der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Auto entstand jedoch ein Schaden von rund 6.000 Euro. Auch die Unfallverursacherin kam mit dem Schrecken und einem Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro davon. (pm)