31. Januar 2020, 10:49

39-Jähriger wird mit Messer verletzt

Bild: pixabay
In einem Mehrfamilienhaus im Riedlinger Altdorf entwickelten sich im Laufe der heutigen Nacht Streitereien zwischen Mietern zu einer folgenreichen Auseinandersetzung.

Zuerst trat gegen 23.00 Uhr ein 39-Jähriger die Wohnungstüre seines 37-jährigen Nachbarn ein und ging auf diesen los. Hintergrund sind wohl bereits seit längerem andauernde Konflikte persönlicher Natur. Als der Nachbar sich im Gangbereich gegen das Eindringen in seine Wohnung zur Wehr setzte, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der Aggressor den 37- Jährigen dessen Angaben nach zu Boden stieß und versuchte, ihn zu würgen.Um dies zu verhindern und den Angriff auf sich abzuwehren griff sich das Opfer ein in seiner Wohnung befindliches Küchenmesser und verletzte den 39-Jährigen damit oberflächlich am Arm und an der Schulter.

Der 39-jährige Angreifer, bei dem ein anschließender Alkoholtest einen Wert von deutlich über zwei Promille ergab, wurde leicht verletzt per RTW in die Donau-Ries-Klinik gefahren und nach der Behandlung in polizeilichen Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung, eingeleitet.

Der angegangene Mieter, der Blessuren erlitt, wurde wegen des Messereinsatzes wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Ob eine rechtfertigende Notwehrlage vorlag ist nun ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen. Es waren mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Donauwörth zur Einsatzbewältigung vor Ort. (pm)