7. November 2019, 09:17

51-Jähriger überfährt rote Ampel

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer überfuhr am vergangenen Mittwochnachmittag eine rote Ampel in Nördlingen. Eine 79-jährige Pkw-Fahrerin konnte trotz Bremsmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Am vergangenen Mittwochnachmittag, gegen 17:15 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw, VW-Tiguan, in Nördlingen die Bgm-Reiger-Straße vom Bahnhof kommend und bog, obwohl laut Zeugenaussagen seine Ampel Rotlicht zeigte, nach links in die Augsburger Straße ein.

Ein aus der Oskar-Mayer-Straße kommender Pkw, VW-Golf, welcher von einer 79-jährigen Fahrzeuglenkerin geführt wurde, war trotz sofortigem Bremsmanöver ein Ausweisen nicht mehr möglich. Bei dem darauffolgenden Zusammenstoß entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 30.000,- Euro. Die 79-jährige Fahrzeuglenkerin und ihr 77-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt in das Stiftungskrankenhaus nach Nördlingen verbracht. Der 51jährige Fahrzeugführer, welcher leichte Verletzungen an beiden Hände hatte, lehnte eine ärztliche Versorgung ab. (pm)