13. November 2020, 11:37

6.000 Euro Schaden bei Streifkollision

Symbolbild. Bild: pixabay
In der Reichsstraße kam es am vergangenen Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall, als ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Donauwörth sich beim Abbiegen auf der Gegenfahrbahn einordnete.

Am 12.11.2020, um 18.20 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Donauwörther mit seinem Pkw die Reichsstraße in Richtung Landratsamt und wollte an deren Ende nach links in die Heilig-Kreuz-Straße abbiegen. Dabei hatte er sich so weit über die Mittellinie eingeordnet, dass eine aus Richtung Pflegstraße entgegenkommende 18-jährige Bäumenheimerin mit ihrer linken Fahrzeugseite den Kotfügel des auf ihrer Fahrspur befindlichen Wagens touchierte. Es entstand ein Streifschaden von ca. 6.000 Euro. Der unfallverursachende Abbieger wurde von den aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth angezeigt. (pm)