16. Mai 2019, 11:13

73-Jährige fällt auf Betrugsmasche rein

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Eine 73-jährige Frau aus Nördlingen wurde Opfer einer Betrugsmasche. Um einen angeblichen Gewinn zu erhalten, musste die Frau vorab 900 Euro überweisen.

Für ein angebliches Gewinnversprechen von knapp 50 000 Euro investierte eine 73-jährige Frau 900 Euro. Es seien Gebühren entstanden, die nun die Frau vorab bezahlen müsse. Zu einer Gewinnauszahlung kam es jedoch noch nie - ganz im Gegenteil - in diesem Zusammenhang versuchte ein unbekannter Täter mehrere Abbuchungen über das Onlinekonto der Geschädigten zu tätigen.

Durch ein gewisses Verhandlungsgeschick war es dem Täter gelungen, an sensible Daten, zu kommen. Die Bank wurde jedoch stutzig und konnte noch weiteren Schaden verhindern und das Konto sperren. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pm)