16. Juni 2020, 11:28

79-Jährige übersieht vorfahrtsberechtigten Pkw

Symbolbild Bild: pixabay
Eine 79-jährige Autofahrerin verursachte am vergangenen Montagvormittag in Monheim einen Verkehrsunfall. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Die 79-jährige Unfallverursacherin befuhr am Montag, gegen 10.35 Uhr, mit ihrem Pkw BMW die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Donauwörther Straße. Im weiteren Verlauf wollte sie die Donauwörther Straße in Richtung Neuburger Straße überqueren.

Nachdem die Bahnhofstraße durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ untergeordnet ist hielt die Frau zunächst an. Anschließend bog sie nach links in die vorfahrtsberechtigte Donauwörther Straße ein, übersah hierbei jedoch einen von dort aus Richtung Jahnstraße kommenden Pkw Mazda. Dessen 53-jähriger Fahrzeuglenker hatte keine Chance mehr, eine Kollision zu vermeiden. Beide Pkws stießen im Kreuzungsbereich zusammen.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Der Pkw des 53-Jährigen war kollisionsbedingt nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (pm)