7. Oktober 2019, 14:38

Alkoholisiert auf dem Flohmarkt in Rain

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 37-Jähriger wollte nach dem Besuch auf dem Flohmarkt in Rain alkoholisiert mit seinem Pkw fahren, wurde jedoch von Passanten aufgehalten. Seine Frau und Kinder mussten nach Hause laufen und er muss nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Am 06.10.2019, gegen 14.00 Uhr wollte ein 37-jähriger Familienvater nach dem Besuch des Flohmarktes in Rain mit seinem Pkw vom Parkplatz wegfahren. Andere Flohmarktbesucher hatten bereits Alkoholgeruch festgestellt und verhinderten das Wegfahren. Die verständigte Polizeistreife führte einen Alkotest durch. Der Wert lag knapp unter einem Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, er und seine Frau sowie die beiden drei und sieben Jahre alten Kinder mussten zu Fuß nach Hause gehen, was letztlich für die „Rainer Stadtbewohner“ kein Problem darstellte.

Es wird ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, mit einem Fahrverbot ist zu rechnen. (pm)