5. November 2019, 15:58

Alkoholisiert den Feueralarm ausgelöst

Symbolbild Bild: pixabay
Gestern Abend löste ein alkoholisierter 27-Jähriger im Parkhaus der Donaumeile grundlos den Feueralarm aus. Während der Flucht des Mannes wurde er von zwei Zeugen und zwei Security-Mitarbeitern verfolgt und anschließend von einer Polizeistreife aufgegriffen.

Ein 27-jähriger Donauwörther hielt sich am gestrigen Montag, gegen 18.15 Uhr, in der Donaumeile auf und konsumierte dort Alkohol. Der Mann begab sich anschließend ins Parkhaus der Einkaufspassage und drückte dort ersten Erkenntnissen zufolge grundlos auf einen an einer Wand angebrachten Feuermeldeknopf. Dadurch wurde Feueralarm ausgelöst und die Leitstelle verständigt, was den Einsatz von zahlreichen Rettungskräften zur Folge hatte.

Der 27-Jährige flüchtete nach seiner Alarmauslösung, wurde jedoch von zwei Zeugen verfolgt, die die Polizei informierten. Zusammen mit zwei Security-Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamtes, folgten die beiden Männer dem Alkoholisierten. Dieser fiel anschließend alleinbeteiligt in der Dietrichstraße in eine Hecke und fing an, grundlos zu schreien. Der Mann musste von einer mittlerweile eingetroffenen Polizeistreife fixiert, gefesselt und anschließend beruhigt werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Gegen den Donauwörther wird nun unter anderem wegen einer Straftat des Missbrauchs von Notrufen ermittelt. (pm)