5. Januar 2020, 08:49
Trunkenheitsfahrt

Alkoholisierte Pkw-Fahrerin verliert Kontrolle über Fahrzeug

Symbolbild Bild: pixabay
Am vergangenen Samstagabend ereignete sich in der Nähe von Rehau ein Verkehrsunfall, bei dem eine 42-jährige Frau verletzt wurde. Die alkoholisierte Pkw-Fahrerin gab bei der Unfallaufnahme an, dass sie von einem anderen Pkw in einer Linkskurve touchiert wurde und deswegen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

Am Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, befuhr eine 42-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße DON19 von Rehau kommend in Richtung Gundelsheim. Circa 500 Meter nach dem Ortsausgang von Rehau kam ihr, laut ihren Angaben, in einer Linkskurve ein Pkw entgegen. Dieser geriet auf ihren Fahrstreifen und touchierte hierbei ihren linken Außenspiegel. Daraufhin verlor die 42-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei streifte sie einen Leitpfosten, prallte mit der Fahrzeugfront und der rechten Seite gegen ein Bachbett und kam schließlich nach circa 110 Metern in einem Feld zum Stehen.

Die Fahrerin erlitt hierbei mittelschwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus nach Donauwörth verbracht. Da bei ihr während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein freiwilliger Alkotest durchgeführt. Dieser ergab ein Atemalkoholergebnis von deutlich über 1 Promille, weshalb anschließend eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auch ihr Führerschein sichergestellt.

Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entgegenkommende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter und entfernte sich somit unerlaubt von der Unfallstelle. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8000,- Euro. (pm)