21. Oktober 2020, 09:42

Alkoholisierter Mann verletzt Polizisten

Bild: pixabay
Ein 39-jähriger Mann bedrohte und verletzte in der vergangenen Nacht in Donauwörth einen Polizisten. Den Mann, der knapp 3,4 Promille Alkohol im Blut hatte, erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Durch einen Anwohner wurde der Donauwörther Polizei am 20.10.2020, um 23.46 Uhr, eine angeblich bewusstlose Person neben der Donau-Meile in der Dillinger Straße mitgeteilt. Vor Ort konnte wenige Minuten später von einer Streifenbesatzung ein 39-Jähriger in einer Pflanzfläche liegend festgestellt werden. Der Mann hatte zwei blutige Kopfwunden, welche auf einen vorherigen Sturz hindeuteten. Die ersten Aufweckversuche verliefen negativ.

Als die Beamten schließlich den Mann aufrichteten, erlange dieser wieder das Bewusstsein. Er wurde beim Anblick der Streifenpolizisten sofort aggressiv und trat mit seinen Stahlkappen-Sicherheitsschuhen gezielt gegen das Knie eines Beamten. Dieser wurde getroffen und erlitt eine massive Verletzung. Der 39-Jährige beleidige zudem die eingesetzten Polizisten aufs Übelste und wollte noch zwei Mal körperlich auf diese losgehen. Er musste am Boden fixiert und gefesselt werden. Durch den mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienst, dessen Mitarbeiter er ebenfalls beleidigte und mit dem Tod bedrohte, wurde der Angreifer in die Donau-Ries-Klinik zur medizinischen Behandlung verbracht.

Ein Alkotest ergab knappe 3,4 Promille. Mehrere Strafanzeigen waren die polizeiliche Folge. (pm)