11. Februar 2022, 09:43
Betrug

Angespannter Wohnungsmarkt lockt Betrüger an

Bild: pixabay
Die Polizei Donauwörth warnt vor einer in letzter Zeit öfter auftretenden Betrugsmasche bei Vermietung oder Verkauf von Wohnungen.

Folgender beispielhafter Fall: Die Geschädigte stellt bei einer Online-Plattform ein Mietgesuch für eine Wohnung in Donauwörth ein. Daraufhin meldet sich eine angebliche Vermieterin, die in Barcelona wohnen würde. Die angeblich zu vermietende Wohnung befinde sich in der X-Straße, die genaue Adresse könne sie aus „Sicherheitsgründen“ nicht sagen. Die Geschädigte solle vorab eine Monatsmiete, sowie Kaution nach Spanien überweisen, anschließend würde ihr ein Agent die Wohnung zeigen und es käme dann zum Mietvertrag.

In solchen oder ähnlich gelagerten Fällen warnt die Polizei ausdrücklich vor vorschnellen Überweisungen von Geldbeträgen. Überweisen sie nie irgendwelche Geldbeträge „ins Blaue hinein“. Lassen sie sich das Objekt vorher genau zeigen. Prüfen sie, ob das Objekt überhaupt zur Miete oder zum Verkauf ansteht.

Im vorliegenden Fall durschaute die Geschädigte den Betrugsversuch und brach den Kontakt zur angeblichen Frau aus Barcelona ab. (pm)