7. Januar 2021, 14:13

Anrufer mit neuer „Masche“

Symbolbild. Bild: www.polizei-beratung.de
Zum Glück richtig reagierte ein Donauwörther Rentner auf eine neue Telefonbetrugsmasche, mit der er am Mittwoch um 12:00 Uhr belästigt wurde.

Der 82-jährige Senior wurde am 06.01.2020, um 12:00 Uhr, von einem unbekannten männlichen Anrufer kontaktiert. Der Mann gab an, dass „aufgrund Corona die Stromkosten gesenkt“ werden sollen und wollte aus diesem Grund unter anderem sofort die Zählernummern des Stromzählers via Telefon übermittelt bekommen.

Der Rentner ging nicht darauf ein und übermittelte auch keinerlei persönlichen Daten am Telefon an den Unbekannten. Beamte der verständigten PI Donauwörth ermitteln jetzt, ob eventuelle Straftaten vorliegen. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. (pm)